top of page
Suche
  • AutorenbildBeatrice Schulter

Enttäuschung: (Fast) keine Änderungen im Schweizer Stiftungsrecht

Im Herbst 2021 wurde die parlamentarische Initiative zum Schweizer Stiftungsrecht entschieden. Wir erinnern daran, dass einige der Vorschläge in dieser Initiative für NGOs von grosser Bedeutung waren:

  • Ein nationales Register für gemeinnützige Organisationen, um einen einfachen und transparenten Überblick über alle steuerbefreiten Organisationen und Vergabestiftungen zur Verfügung zu stellen

  • Die Möglichkeit der Entschädigung von Vorstandsmitgliedern und StiftungsrätInnen



Diese beiden wichtigen Punkte wurden vom Parlament bedauerlicherweise nicht ins Gesetz aufgenommen. Weiterhin wird verunmöglicht, Vorstandsmitgliedern und StiftungsrätInnen eine angemessene Entschädigung für ihre immer anspruchsvollere Arbeit zu gewähren. Gemeinnützige Organisationen, die das trotzdem tun laufen Gefahr, ihre Steuerbefreiung zu verlieren.

Dies kann für NGOs je länger je mehr zum Problem werden, denn sie sind darauf angewiesen, dass sie auch auf strategischer Ebene professionell geführt und begleitet werden. Es wird zunehmend schwierig, kompetente Personen zu finden, die diese Arbeit unentgeltlich leisten können, was wiederum eine zusätzliche Bürde für die Geschäftsleitungen von NGOs bedeutet und deren Professionalisierung und Diversifizierung bestimmt nicht zuträglich ist.

Immerhin bleibt ein kleines Zückerchen: Das Parlament hat einer Vereinfachung von Statutenänderungen für Stiftungen zugestimmt: Anpassungen müssen neu nicht mehr notariell beglaubigt werden. Das sind immerhin gute Neuigkeiten für die weiterwachsende Stiftungslandschaft der Schweiz: Im Jahr 2021 wurden 356 neue Stiftungen gegründet, wie das CEPS, die Uni Zürich und Swissfoundations in ihrer Vorankündigung des Schweizer Stiftungsreports 2021 (ab 25. Mai 2022 hier erhältlich) mitteilen.

Insgesamt ist das Ergebnis der parlamentarischen Initiative trotzdem eine herbe Enttäuschung für die gemeinnützigen Organisationen der Schweiz!

Es heisst also für NGOs weiterhin unter grossem Aufwand unter einem begrenzten Pool von qualifizierten und motivierten Fachleuten Freiwillige für die Vorstandsarbeit zu suchen.

Wenn Sie Interesse an der Vorstandsarbeit in einer gemeinnützigen Organisation haben, melden Sie sich bei uns! Wir beraten Sie gerne über die für die Vorstandsarbeit benötigten Fachkenntnisse und Kompetenzen, und bringen Sie mit interessierten Organisationen in Verbindung.


9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page